Technologiepark Adlershof: Wo Berlin schneller als China wächst

Wenn die Pandemie eine Chance ist, dann für die Wissenschaft. Das zeigt sich auch in Berlin-Adlershof. Deutschlands größter Wissenschafts- und Technologiepark konnte im Jahr 2020 weitere Firmen anziehen und Forschungsprojekte einwerben. Die Zahl der Mitarbeitenden stieg in den 1.200 ansässigen Unternehmen auf rund 22.000. Die Unternehmensumsätze und Haushaltsmittel der Universitäts-Fakultäten und Forschungsinstitute sind um 6,8 Prozent auf 2,86 Mrd. Euro gewachsen. Nur etwa 30 Prozent der Unternehmen haben Corona-bedingt Kurzarbeit anmelden oder auf andere Unterstützungsmaßnahmen zurückgreifen müssen.

Beispielhaft für weiterhin dynamisches Wachstum ist das Technologieunternehmen HPS Home Power Solutions GmbH. Der Produzent von Solarenergiespeicheranlagen für Ein- und Zweifamilienhäuser hat im vergangenen Jahr seinen Umsatz verfünffacht und neue Büroflächen im Tower B5 unseres Campus „Am Oktogon“ angemietet. Mehr zu HPS, dem Standort Adlershof und seiner Pandemieresistenz hören Sie in dem Wirtschaftspodcast von Inforadio:

https://podcasts.apple.com/de/podcast/die-wirtschaftsdoku-inforadio/id1317703943?i=1000514594310

In diesem Sinne freuen wir uns, weiteren Unternehmen hochwertige Büroflächen zu preisgünstigen Mieten mit geringen Nebenkosten sowie einem hohem Vernetzungsgrad mit Glasfaseranschluss und 5G anbieten zu können. Über Details informieren wir gern. Sprechen Sie uns an.

pexels-alex-knight-2599244