AKTUELLES

Studie: Adlershof holt spürbar auf

Laut einer aktuellen Bulwiengesa-Studie hat sich der Stadtteil Adlershof in den vergangenen Jahren als relevanter Teilmarkt für Berliner Büroimmobilien etabliert und branchenübergreifend an Attraktivität gewonnen.

Gleichzeitig gewinnt Adlershof auch über den Technologie-, Medien- und Telekommunikations-Sektor hinaus vermehrt an Bedeutung. Immer mehr klassische Dienstleister und Finanzdienstleister wie Versicherungen fragen Büroflächen nach – so etwa die Allianz, die sich bis 2019 neu in Adlershof ansiedelt.

Neben Neuansiedlungen bleibt Adlershof auch bei den hier bereits ansässigen Unternehmen beliebt: Diese waren in den vergangenen fünf Jahren für rund 55 Prozent der neuen Vermietungen und Eigennutzungen verantwortlich. Einer der Schwerpunkte von Neubauaktivitäten in Adlershof befindet sich in der Nähe der Stadtautobahn, wo aktuell u. a. das neue Landeslabor Berlin-Brandenburg sowie der von der immobilien-experten-ag. errichtete Campus „Am Oktogon“ entstehen. 13 Neubauten und damit rund 60.000 Quadratmeter Mietfläche für Büro-, Labor-, Produktions-, Service- und Lagernutzung bieten auf dem Campus „Am Oktogon“ die Möglichkeit, von den Standortvorteilen des führenden Technologiestandorts Adlershof zu profitieren.

Die Studie und deren Ergebnisse können hier eingesehen werden.